Worte sind das Gerüst unserer Welt. Sie tragen all das, was sich begreifen lässt, in ihren offenen Armen, geben und nehmen, und sind dabei irgendwie immer ein Teil von Allem. Als ich begonnen habe, Texte zu schreiben, habe ich angefangen, die Welt auf eine andere Art und Weise zu begreifen. Denn genau wie Menschen können sie sowohl Geschichten als auch unergründliche Geheimnisse in sich tragen. Wer ist Herr in diesem Labyrinth aus Schöpfung und Schönheit? Ich?